Gefördert durch die Europäische Union

Gefördert durch die Europäische Union

www.efre-bremen.de 
www.ec.europa.eu

Gefördert durch die Europäische Union

www.efre-bremen.de
www.ec.europa.eu

Neuigkeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Team der Quartiersmeisterei Lehe nur telefonisch Mo. – Fr. von 9 bis 13 Uhr oder per E-Mail für Sie erreichbar. Von persönlichen Besuchen bitten wir derzeit abzusehen.

Telefon: 0471-30053450
E-Mail: info [at] quartiersmeisterei-Lehe.de

Für Türkischsprachige – Telefon: 0471/30053449 bzw. 0171/5121914
E-Mail: cafer.isin [at] afznet.de

 

Because of the Corona pandemic, the team from the Quartiersmeisterei  Lehe will only be available between  9 – 13 h, Monday thru Friday over the telephone or via email. During this time, there will be no visiting hours.

Telephone number: 0471-30053450
E-Mail: info [at] quartiersmeisterei-Lehe.de

For Turkish speakers: 0471/30053449 or 0171/5121914
E-Mail: cafer.isin [at] afznet.de

 

Korona salgını nedeniyle, Quartermaster Lehe’ın
Ofisi’ndeki ekibe  sadece telefonla (Pzt-Cum arası 09:00 – 01:00) veya e-posta ile ulaşılabilir.
Şu anda kişisel ziyaretlerden kaçınmanızı rica ediyoruz.

E-Mail: info [at] quartiersmeisterei-Lehe.de

Yabancı dili Türkce olanlar için: 0471/30053449 bzw. 0171/5121914
cafer.isin [at] afznet.de

 

SAMMLUNG VON INFORMATIONEN ZUR HILFE FÜR UNTERNEHMEN WÄHREND DER CORONA-KRISE:
http://www.wunderwerft-bremerhaven.de/hilfewerft/

Beratungen weiterhin am Telefon oder per E-Mail

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die afz GmbH  ab sofort bis auf weiteres Beratungen in Bremerhaven nur noch am Telefon und per E-Mail an. Alle Veranstaltungen der afz GmbH in Bremerhaven sind abgesagt.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • keine Veranstaltungen mehr
  • Beratung findet ab sofort telefonisch oder online via E-Mail statt.

Die neuen Räume der Quartiersmeisterei in der Goethestraße 44a in Lehe sind eingerichtet, der Kundenbetrieb ist wieder aufgenommen, nur im Büro der Quartiersmeisterin steht der Stuhl noch leer. Das wird sich bald ändern, denn die Personalfrage ist geklärt.

Miriam Gieseking heißt die neue Kollegin im afz. Sie ist die neue Quartiersmeisterin für Lehe wird ab dem 01.04.2020 die Leitung übernehmen. Frau Gieseking kennt das Potenzial von Bremerhaven, da sie hier einige Jahre selbst gelebt hat. An der Geschwister-Scholl-Schule in Bremerhaven hat sie ihr Abitur gemacht hat, familiäre und kulturelle „Bande“ bestehen und sorgen für regelmäßige Besuche in Bremerhaven. Ein Studium mit Schwerpunkt Stadtgeographie, Klimageographie und Soziologie sowie mehrjährige Berufserfahrung, eine Ausbildung zur CampaignerinProblem und Akteursanalyse, Partizipation & Empowerment, Auslandserfahrung sowie Projektleitungserfahrung runden ihr Berufsbild ab.

Noch ist ihr Lebensmittelpunkt in Berlin, aber schon bald steht der Umzug mit der Familie nach Bremerhaven an. Sie möchte die Stadt aktiv mitgestalten und an der stetigen Entwicklung zum lebendigen, vielfältigen, lebenswerten Quartier ihren Teil beitragen. Durch die Arbeit der Quartiersmeisterei Lehe und mit Hilfe der EU-Förderung konnten seit 2014 wichtige Impulse im Goethequartier gesetzt und damit positive Veränderungen im Stadtviertel eingeleitet werden. Frau Gieseking wird diese Impulse fortführen, zusätzlich einen neuen Schwerpunkt aufgreifen und sich um die laufenden Projekte im Quartier kümmern. „Wir sind sehr froh, Frau Gieseking für Lehe gewinnen zu können und hoffen auf neue kreative Ideen und viel Motivation für die bevorstehenden Aufgaben. Das Team der QM Lehe freut sich bereits auf die neue Leitung und sorgt auch zwischenzeitlich weiterhin dafür, dass Ansprechpartner und Veranstaltungen und gesichert sind.


Am Samstag, den 07.09.2019 fand noch eine Clownvorstellung mit Rosina und dem „Verflixten Paket“ statt und danach gab es für die Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich zusammen mit „Roberto“ und „Blümchen“ zu erinnern und zu verabschieden von ihrer kreativen Clownwohnung in der Körnerstraße 13.

 

Es waren drei wunderbare Jahre – ein besonderer Ort, ermöglicht durch die Förderung von EFRE (Europäischer Fond für regionale Entwicklung) und der Stadt Bremerhaven: Es gab Workshops mit den Bremer Klinikclowns und Fidolo aus Hannover, inklusive Veranstaltungen zum Thema Demenz, Lesungen, märchenhafte Vorführungen, Tanz- und Clown-Darbietungen und vieles mehr.

 

Ja, es ist traurig, auch weil uns eine nachhaltige Weiterentwicklung für die „Manege13“ so sehr am Herzen lag, wir aber keine Nachfolger für dieses Projekt gewinnen konnten. Zum Schluss war es nur noch eine kleine Gruppe von Kindern, die diese Räume neben den Kinder-Angeboten von Rückenwind und dem Kunstverein genutzt haben.

 

Nun hoffen wir, dass die Einrichtung und die Kostüme nach einer Zwischenlagerung zukünftig in anderen Projekten/-räumen im Goethequartier zum Einsatz kommen können. Erfreulich ist, dass sich das afz im Lande Bremen GmbH gerade dafür einsetzt, die Wohnung in der Körnerstraße für weitere Projekte zu halten.

 

Wir bedanken uns hiermit auch bei all denjenigen, die die Manege13 begleitet, unterstützt und bespielt haben.

 

Ihre Brigitte Hawelka

Am 25.08.2019 hat die Nordsee-Zeitung wie folgt berichtet:

 

Nach oben