Leher Pausenhof
Jahresrückblick 2021

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir können trotz der Pandemie auf ein aktionsreiches Jahr auf dem Leher Pausenhof zurückblicken.
Zu Beginn des Jahres waren wir hinter unseren Schreibtischen und in Zoomkonferenzen tätig und haben fleißig konzipiert und geplant, oft nicht wissend, was wir aufgrund immer neuer Regelungen eigentlich würden umsetzen können und dürfen.

Einige Meilensteine haben dann im Laufe des Jahres sichtbare Formen angenommen:

GIF-Studenten:innen haben in einer Beteiligungsaktion mit „Pausenhof-Kids“ aus dem „Roten Häuschen“ die „Bunte Bude“ gemacht - was doch so ein bisschen frische Farbe ausmacht!







Bunte Bude / Foto: Quartiersmeisterei Lehe

Dank der tollen Unterstützung von BBU, BBB und faden e.V. konnten wir mit dem Umbau des „Roten Häuschens“ zum Café beginnen. Jetzt geht es an das Feintuning und wir rechnen mit der Eröffnung des Nachbarschaftscafés im Frühjahr 2022. 

Für zusätzliche Sitzgelegenheiten mit Gemütlichkeitsfaktor und ein wenig mehr Grün auf dem Platz sorgen die neuen Pflanzmöbel, die dank einer WIN-Mittel-Finanzierung gebaut werden konnten. Hier haben GIF-Studenten:innen, die Werkstattschule und viele kleine Helfer:innen tatkräftig unterstützt.

Pflanzmöbel Leher Pausenhof / Fotos: Quartiersmeisterei Lehe

Auch die älteren Hochbeete konnten dank nachbarschaftlicher Unterstützung wieder neu bepflanzt werden.

Neben zahlreichen Aktionen und Angeboten wie die VHS-Angebote Singen, Tanzen und Trommeln, Malen mit Kindern, theaterpädagogischen Angeboten, Parkourworkshops, der beliebten Spielzeugausgabe, die u.a. von Ehrenamtlichen der Goethe43 umgesetzt wurde, dem Ferienprogramm des AWO-Jugendwerks und vielem mehr gab es zum Ende des Jahres nochmal zwei Highlights: Die Aktionstage mit improvisiertem Café, Figurentheater, Hoodtraining und zahlreichen weiteren Angeboten haben nochmal gezeigt, wie lebendig und vielfältig der Pausenhof sein kann.

Ein besonderes Experiment war der Mobile Pumptrack, der von Mitte Oktober bis Mitte November zur freien Verfügung auf dem Platz stand und nicht nur von den BMXlern des LTS ausgiebig genutzt wurde.

Jetzt wird es kälter und ungemütlicher auf dem Platz und die Saison geht zu Ende. Wir nehmen viele Anregungen der Akteure und Nutzer:innen des Platzes mit in die Planungsphase und freuen uns darauf, im nächsten Jahr neue und alte Ideen und Experimente auf dem Pausenhof umsetzen zu können. Weiterhin sind wir offen für Wünsche und Anregungen und freuen uns immer über konkrete Vorschläge von Ehrenamtlichen oder Profis für Angebote auf dem Platz!